San Francisco (AFP) US-Bürger lesen Bücher immer häufiger in elektronischer Form. Im November griffen 23 Prozent der Erwachsenen in den USA zum Lesen zu einem Tablet-PC oder einem E-Book-Gerät, während es ein Jahr zuvor noch 16 Prozent waren, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Erhebung des Forschungsinstituts Pew hervorgeht. Ausschließlich gedruckte Bücher hätten noch 67 Prozent der Studienteilnehmer über 16 Jahren gelesen, während es im Vorjahr 72 Prozent gewesen seien.