Cholula (AFP) Archäologen haben in Mexiko die nahezu vollständigen Skelette von zwölf Menschen entdeckt, die vor rund 800 Jahren dort begraben worden sein könnten. Ein Experte des Nationalen Instituts für Anthropologie und Geschichte sagte der Nachrichtenagentur AFP am Freitag, die Skelette der Kinder und Erwachsenen seien nur wenige Zentimeter unter einer asphaltierten Fläche entdeckt worden. Die Knochen wurden demnach gefunden, als die Forscher den Bau eines Kanals in Cholula, einer Stadt rund 120 Kilometer nördlich von Mexiko-Stadt, überwachten.