Osnabrück (AFP) Das deutsche Parlament hat nach Ansicht von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) mehr Macht bekommen. Es sei "eine der hartnäckigsten Fehleinschätzungen der deutschen Medien", dass der Bundestag an Einfluss verloren habe, sagte Lammert der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Silvesterausgabe). Die Abgeordneten hätten jahrzehntelang keine oder nur wenig Mitwirkungsrechte am EU-Integrationsprozess gehabt. Das habe sich mit dem Lissabon-Vertrag 2009 geändert. Seither müsse die Bundesregierung den Bundestag über alle Pläne zur EU informieren und ihm eine Stellungnahme ermöglichen.