Berlin (AFP) Mecklenburg-Vorpommern hatte 2010 bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien mit einem Anteil von 44,8 Prozent klar die Nase vorn. Das geht nach Angaben der Agentur für erneuerbare Energien in Berlin vom Montag aus aktuellen amtlichen Statistiken hervor. Auf den Plätzen zwei und drei folgten demnach Thüringen mit 36,8 Prozent und Sachsen-Anhalt mit 32,9 Prozent. In Mecklenburg-Vorpommmern und Thüringen ging der Anteil verglichen mit dem Stand von 2009 allerdings jeweils leicht zurück.