München (AFP) Ein Kandidat der Grünen bei der Landtagswahl in Niedersachsen ist wegen Äußerungen zur Beschneidung jüdischer und muslimischer Jungen in die Kritik geraten. "Das Machwerk von Herrn (Ulf) Dunkel strotzt nur so vor hasserfülltem Hochmut gegenüber Juden und Muslimen", sagte der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe) mit Blick auf ein Gedicht Dunkels. Graumann forderte die Grünen auf, Dunkel zurechtzuweisen und seine Kandidatur zurückzuziehen.