Ankara (AFP) Verärgert über den jüngsten Fortschrittsbericht der EU-Kommission hat die Türkei eine eigene Zwischenbilanz ihrer Reformen vorgelegt. In dem am Montag veröffentlichten Bericht lobt sich die Regierung in Ankara als die "reformfreudigste" in ganz Europa. Der Bericht sei nicht nur eine Reaktion auf die im Oktober vorgelegte EU-Beurteilung, sondern spiegele auch die "Entschlossenheit" der Türkei wider, mit ihren Reformen fortzufahren, erklärte Europaminister Egemen Bagis. Er zeuge zudem vom Selbstbewusstsein der Türkei und sei eine "Herausforderung für die gelähmte Mentalität" in Europa.