Sydney (AFP) Auf der australischen Insel Tasmanien sind tausende Menschen vor Buschbränden geflohen. Die Flammen zerstörten mindestens 80 Anwesen, wie die Polizei am Samstag weiter mitteilte. Mit am schlimmsten betroffen war die Ortschaft Dunalley, rund 55 Kilometer östlich von Hobart. Dort wurden nach Schätzungen der Polizei 30 Prozent der Gebäude durch die Brände zerstört, darunter die Polizeiwache und eine Schule. Im nahe gelegenen Connelly's Marsh seien sogar rund 40 Prozent der Gebäude den Flammen zum Opfer gefallen.