Lissabon (AFP) Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat der portugiesischen Regierung Fortschritte bei der Umsetzung des Spar- und Reformplans bescheinigt. "Das Programm ist auf gutem Weg", sagte Lagarde der portugiesischen Wochenzeitung "Expresso". "Fast zwei Drittel des Weges" seien bereits geschafft, und für die weitere Umsetzung sei sie sehr zuversichtlich, fügte Lagarde hinzu. Die Verantwortlichen und die Portugiesen selbst seien "äußerst mutig und entschlossen" bei der Umsetzung der "schwierigen und schmerzhaften" Reformen.