Frankfurt/Berlin (dpa) - In den Vorständen der 30 Dax-Konzerne sitzen immer mehr Frauen. Derzeit gibt es 15 weibliche Vorstandsmitglieder. Das entspricht einem Anteil von knapp acht Prozent, wie die «Frankfurter Rundschau» (Samstag) berechnet hat.

Noch 2010 hätten die Aushängeschilder der deutschen Wirtschaft gerade einmal drei Frauen in der Top-Führungsebene beschäftigt. «Das ist eine erfreuliche Entwicklung, die sicherlich damit zusammenhängt, dass die Dax-Konzerne im öffentlichen Fokus und damit unter besonderer Beobachtung stehen», sagte Elke Holst vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) dem Blatt.

Allerdings haben 17 der 30 Dax-Konzerne keine einzige Frau im Vorstand. Dagegen gehören bei der Deutschen Telekom und bei Siemens jeweils zwei Frauen zur Führungsriege. Eine der 15 Vorstandsfrauen wird ihren Posten in diesem Jahr allerdings wieder abgeben. Siemens-Einkaufsvorstand Barbara Kux verzichtet auf eine Verlängerung ihres Vertrages und wird den Elektrokonzern Ende 2013 verlassen. Die 58 Jahre alte Managerin verantwortet seit 2008 den Einkauf bei Siemens und war die erste Frau in der Führungsspitze des mehr als 160 Jahre alten Unternehmens und die zweite Frau im Vorstand eines Dax-Konzerns.

Allianz-Website Birgit König

BASF-Website Margret Suckale

BMW-Vorstands-Website mit Milagros Caiña Carreiro-Andree

Continental-Website Elke Strathmann

Daimler-Website Christine Hohmann-Dennhardt

Deusche-Börse-Website Hauke Stars

Deusche-Post-Website Angela Titzrath

Deutsche-Telekom-Website Claudia Nemat

Deutsche-Telekom-Website Marion Schick

Eon-Website Regine Stachelhaus

Henkel-Website Kathrin Menges

Lufthansa-Website Simone Menne

SAP-Vorstands-Website mit Luisa Deplazes Delgado

Siemens-Website Brigitte Ederer

Siemens-Website Barbara Kux