Oberhof (SID) - Ohne ihren derzeit Besten Andreas Birnbacher (Grippe) sind die deutschen Biathleten im Sprintrennen beim Heimweltcup in Oberhof deutlich am Podest vorbeigelaufen. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) lieferte über 10 km nach einer Strafrunde auf dem zwölften Platz noch das beste Resultat ab und hatte am Ende 38,5 Sekunden Rückstand auf den Russen Dimitri Malyschko (25:07,9 Minuten/1 Fehler). Er siegte vor seinem Landsmann Jewgeni Garanitschew (+12,6 Sekunden/1) und Einzel-Olympiasieger Emil Hegle Svendsen (+13,1/1) aus Norwegen.

"Ich bin noch nicht bei 100 Prozent. Es war ein solides Rennen, mit einem Fehler kann ich leben", sagte Peiffer. Zweitbester Deutscher war Lokalmatador Erik Lesser (Frankenhain/+1:22,9 Minuten zurück) auf Platz 28, der sich wie der direkt hinter ihm platzierte Simon Schempp (Uhingen/1:24,7) drei Strafrunden leistete.

Für eine Schrecksekunde sorgte Florian Graf (Eppenschlag), als er beim Stehendschießen in den Lauf seiner geladenen Waffe schaute und sich somit in große Gefahr brachte. "Ich habe einen Wassertropfen im Ringkorn gehabt, da habe ich vorne reinblasen müssen. Hintenraus habe ich dann die zwei Fehler geschossen", sagte Graf. Weil er bei dieser waghalsigen Aktion seine Waffe nicht entsichert hatte, wurde er von der Internationalen Biathlon Union (IBU) disqualifiziert und darf somit nicht an der Verfolgung teilnehmen.