New York (AFP) Der UN-Sicherheitsrat hat die Rebellenbewegung Séléka in Zentralafrika erneut zum Rückzug und zum Gewaltverzicht aufgefordert. Die Rebellen seien aufgerufen, "alle Feindseligkeiten einzustellen, aus den besetzten Städten abzuziehen und die Versuche einzustellen, weiter vorzurücken", erklärte das Gremium am Freitag (Ortszeit) in New York. Bereits am 27. Dezember hatte der UN-Sicherheitsrat einen ähnlichen Appell an die Séléka gerichtet, dennoch waren die Rebellen bis 160 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bangui vorgerückt.