Mar del Plata (AFP) Nach einem unfreiwilligen Langzeitaufenthalt in Ghana und einer dreiwöchigen Atlantik-Überquerung ist das argentinische Segelschulschiff "Libertad" am Mittwoch in den Hafen von Mar del Plata eingelaufen. Tausende Menschen begrüßten den Dreimaster mit großem Pomp und "Argentinien"-Rufen. "Willkommen zurück in der Heimat", rief Präsidentin Cristina Kirchner, die neben Regierungsmitgliedern an der Feier teilnahm, den Seeleuten zu. Die "Libertad" war wegen eines Rechtsstreits 78 Tage lang im westafrikanischen Ghana festgehalten worden.