Eisenach (dpa) - Der Autobauer Opel startet heute in Eisenach die Serienproduktion seines neuen Kleinwagens Adam. Mit dem Modell will der unter Überkapazitäten leidende Autokonzern neue, jüngere Käuferschichten ansprechen.

Für den Adam, der ab der zweiten Januarhälfte bei den Händlern stehen soll, lägen bereits rund 16 000 Bestellungen vor, sagte Opel-Interimschef Thomas Sedran der Zeitschrift «Auto Motor und Sport». Sedran gibt den Startschuss in Eisenach gemeinsam mit dem Vize-Chef des Opel-Mutterkonzerns General Motors, Steve Girsky. Opel hat eine Modelloffensive angekündigt, um in den nächsten Jahren aus den roten Zahlen zu kommen.