Düsseldorf (AFP) Wer mit seinen Kindern in einer der großen Restaurant- oder Fastfood-Ketten essen geht, bekommt mehr Frittiertes als Frisches für die Kleinen: Eine am Donnerstag veröffentlichte Untersuchung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen von zwanzig dieser Essens-Ketten ergab, dass keines der dort angebotenen Kindergerichte hinsichtlich seiner Nährstoffe zu hundert Prozent empfehlenswert sei. Frisches Obst oder Gemüse gebe es oft nur auf Nachfrage, stattdessen biete der Kinderteller eben im Frittierfett oder in Panade gewälzte Gerichte.