New York (dpa) - Die Teambesitzer der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL haben den neuen Tarifvertrag abgesegnet. In einer geheimen Abstimmung sprachen sie sich in New York dafür aus, das Arbeitspapier anzunehmen. Erst am 6. Januar hatten sich Eigner und Spielergewerkschaft NHLPA auf einen neuen Vertrag verständigt und somit die seit Mitte September andauernde Aussperrung der mehr als 700 Profis beendet. Aufgrund des Lockouts waren mehr als 500 Vorrundenpartien gestrichen worden. Die neue Saison startet aller Voraussicht nach am 19. Januar.