Frankfurt/Main (SID) - Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe von 8000 Euro verurteilt worden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit des Bundesligaspiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Mainz (2:0) am 9. Dezember 2012 waren im Mainzer Zuschauerblock mehrere Bengalische Feuer gezündet worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.