Neu Delhi (AFP) Der Anwalt von zwei mutmaßlichen Vergewaltigern einer jungen Inderin wirft der Polizei vor, zur Erzwingung von Geständnissen Foltermethoden angewandt zu haben. "Alle Beschuldigten wurden von der Polizei heftig geschlagen", sagte der Verteidiger M. L. Sharma am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. "Meine Mandanten wurden gezwungen, sich zu Verbrechen zu bekennen, die sie nicht begangen haben", fügte er hinzu. Ein Sprecher der Polizei wollte die Anschuldigung nicht kommentieren.