Neu Delhi (dpa) - Vor dem Mordprozess im Fall der vergewaltigten Inderin hat das Gericht in Neu Delhi nach Angaben von Anwälten die Verteidiger für die meisten der Beschuldigten bestellt. Die Anwälte sagten nach der Anhörung am Donnerstag, sie würden jeweils einen Verdächtigen vertreten. Ein weiterer Anwalt will das Mandat für zwei Beschuldigte übernommen. Der fünfte Beschuldigte habe sich noch nicht für einen Verteidiger entschieden. Eine richterliche Bestätigung gab es nicht. Die Richterin, die die Öffentlichkeit erneut von einer Anhörung ausgeschlossen hatte, verweigerte jede Auskunft.