Antananarivo (AFP) Eine mysteriöse Serie von von Diebstählen menschlicher Gebeine hält die Polizei in Madagaskar in Atem. Wie die Sicherheitskräfte am Donnerstag mitteilten, wurden bereits zum zweiten Mal Verdächtige festgenommen, die mehrere Kilo menschliche Knochenreste bei sich trugen. Die drei Verdächtigen hätten ausgesagt, ein weißer Ausländer wolle menschliche Gebeine kaufen. Allerdings wüssten sie nicht, wie dieser Ausländer heiße und hätten ihn nie gesehen, sagte der Polizeioffizier Francio Marovavy aus Nosy Be, einer Madagaskar im Norden vorgelagerten kleinen Insel.