Damaskus (AFP) Die syrische Regierung hat dem internationalen Sondergesandten Lakhdar Brahimi Parteilichkeit vorgeworfen. Syrien sei "schockiert" über die Äußerungen Brahimis, der sein Mandat überschritten und offen Partei für Gruppen ergriffen habe, die "dafür bekannt sind, sich gegen Syrien und sein Volk zu verschwören", erklärte das Außenministerium in Damaskus am Donnerstag.