Ruhpolding (SID) - Die deutschen Biathleten haben beim Heim-Weltcup in Ruhpolding im Staffelrennen den zweiten Podestplatz des Winters nur ganz knapp verpasst. Das DSV-Quartett mit Simon Schempp (Uhingen/2 Nachlader), Andreas Birnbacher (Schleching/0), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/1) und Erik Lesser (Frankenhain/0) landete mit 21,0 Sekunden Rückstand nach insgesamt drei Nachladern auf dem vierten Platz.

Unter den Augen des im Dezember zurückgetretenen Dreifach-Olympiasiegers Michael Greis, der das Rennen als TV-Experte mitkommentierte, siegten Frankreich in 1:13:11,2 Stunden (3 Nachlader) vor Weltmeister Norwegen (3/9,4 Sekunden Rückstand) und Österreich (9/9,7).

Vor 11.000 Zuschauern in der Chiemgau Arena konnten sich die deutschen Skijäger im Vergleich zur Vorwoche zwar zunächst steigern, auf der Schlussrunde verlor Erik Lesser jedoch den Anschluss. In Oberhof hatte das DSV-Quartett mit Rang drei zuletzt den ersten Podestplatz des Winters erkämpft, der letzte Weltcupsieg lag allerdings schon länger zurück. In Antholz/Italien konnten die Skijäger im Januar 2011 zuletzt triumphieren.

Fortgesetzt wird der Weltcup am Freitag (18.15 Uhr) mit dem Sprintrennen der Frauen. Die Männer sind am Samstag (18.15 Uhr/beides ARD) ebenfalls im Sprint das nächste Mal gefordert.