Algier (AFP) Bei den Angriffen der algerischen Armee auf das von islamistischen Geiselnehmern besetzte Gasfeld sind nach Angaben eines Sprechers der Gruppe 34 Geiseln und 15 Islamisten getötet worden. Sie seien bei einem Luftangriff der Armee getötet worden, sagte der Sprecher der mauretanischen Informationswebseite ANI. Der für die Geiselnahme verantwortliche Anführer der Gruppe, Abu al-Baraa, sei dabei getötet worden.