Trier (AFP) Die deutsche Bischofskonferenz hat bekräftigt, die Aufarbeitung des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche weiter intensiv vorantreiben zu wollen. Die Bischöfe würden sich "weiterhin mit gleichbleibender Intensität und Konsequenz um eine gründliche und transparente Aufarbeitung" bemühen, erklärte der Missbrauchsbeauftragte der Bischofskonferenz, Stephan Ackermann, am Donnerstag in Trier. Die Kirche steht in der Kritik, weil vergangene Woche ein groß angelegtes Forschungsprojekt zur Untersuchung der Missbrauchsfälle vorerst gescheitert war.