Frankfurt/Main (AFP) Frankreich will die Ernennung eines neuen Chefs der Eurogruppe verzögern. Der französische Finanzminister Pierre Moscovici äußerte in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Donnerstag Vorbehalte gegen die schnelle Ernennung des niederländischen Finanzministers Jeroen Dijsselbloem als Nachfolger des luxemburgischen Regierungschefs Jean-Claude Juncker. Er bemängelte, es gebe bisher noch kein offizielles Bewerbungsverfahren für die Nachfolge. Eine Entscheidung könne deshalb frühestens im Februar fallen.