Toulouse (dpa) - Der Flugzeugbauer Airbus will die Zahl seiner ausgelieferten Flugzeuge weiter kontinuierlich steigern. Im vergangenen Jahr lieferte der Konzern 588 Maschinen aus. Diesen neuen Rekord gab Airbus-Chef Fabrice Brégier in Toulouse bekannt.

Im Jahr 2011 hatte der Flugzeugbauer 534 Modelle übergeben. Insgesamt seien 89 Kunden beliefert worden, darunter 17 neue Kunden. In den Büchern hat Airbus 4682 Bestellungen im Wert von 638 Milliarden US-Dollar (487 Milliarden Euro), nach eigenen Angaben branchenweiter Rekord.

Beim Marktanteil lag der europäische Konzern 2012 allerdings erstmals seit neun Jahren hinter US-Rivale Boeing. Für die verkauften Flugzeuge errechnete Airbus seinen Teil mit 41 Prozent in 2012.

Grundlage des Erfolgs bleibt die A320-Klasse. Von den nach der Gangzahl benannten Single-Aisle-Flugzeugen lieferte Airbus 455 Maschinen aus. Im Rekordjahr 2011 waren es noch 421 Flugzeuge. Beim Flaggschiff A380 schaffte Airbus das eigene Ziel von 30 ausgelieferten Flugzeugen, vier mehr als im Vorjahr.

Im Militärbereich soll die A400M nach zahlreichen Verzögerungen nun im ersten Quartal dieses Jahres ihre Zulassung bekommen. Die erste Auslieferung an die französische Armee plant Brégier für das zweite Quartal.

Presseinfos Airbus