Port Elizabeth (dpa) - Angesichts der Konflikte in Mali misst Gernot Rohr den Auftritten der Fußball-Nationalmannschaft des westafrikanischen Landes beim Afrika-Cup besondere Bedeutung bei.

«Sie werden für das Selbstvertrauen der Nation spielen», sagte der deutsche Trainer der Nationalmannschaft des Niger der Nachrichtenagentur dpa. «Das Team will ein Symbol darstellen, es wird noch motivierter sein.» Rohr selbst rechnet sich mit seinem Team für das Kontinentalturnier in Südafrika nur Außenseiterchancen aus. «Wir wollen besser abschneiden als beim letzten Mal.» 2012 in Gabun war der Niger punktlos in der Gruppenphase gescheitert.

Homepage Afrika-Cup

Kader der Teilnehmer