Algier (dpa) - Algerische Militärhubschrauber haben nach Darstellung der Geiselnehmer einen Angriff auf das Gasfeld im Osten Algeriens gestartet, auf dem islamistische Terroristen seit Mittwoch mehrere Dutzend westliche Arbeiter in ihrer Gewalt halten.

Bei der Attacke seien Geiseln verletzt worden, sagte ein Sprecher der Terroristen am Donnerstag der mauretanischen Nachrichtenagentur ANI. Nach Informationen des algerischen Fernsehsenders Ennahar gelang 15 Ausländern die Flucht, darunter einem französischen Paar. Ihnen sei es gelungen, zusammen mit rund 30 Algeriern aus der Gewalt der Islamisten zu entkommen.