Köln (dpa) - Die europäische Luftsicherheitsbehörde EASA untersagt vorerst alle Flüge mit dem pannenanfälligen Boeing-Langstreckenjet 787 «Dreamliner». Damit schließen sich die Aufseher den Vorgaben der US-Luftfahrtbehörde FAA an, wie ein Sprecher der EASA in Köln sagte.

Dem vorausgegangen waren Probleme mit dem Batteriesystem, die eine Maschine von All Nippon Airways am Mittwoch wegen Rauchentwicklung an Bord zur einer Notlandung in Japan gezwungen hatte. Vor weiteren Starts müssten das Batteriesystem modifiziert oder andere Maßnahmen ergriffen werden. In Europa hat bislang nur die polnische Fluggesellschaft LOT «Dreamliner» in Betrieb. Am Mittwoch hatte die Gesellschaft eine der Maschinen erstmals auf einen Langstreckenflug geschickt.