Berlin (dpa) - Fast jeder zehnte Jugendliche in Deutschland nutzt das Internet zu oft und in problematischer Weise. Ein Prozent der jungen Deutschen ist sogar internetsüchtig.

Das geht aus einer EU-Studie zum Internetverhalten von 14- bis 17-Jährigen in sieben Staaten Europas hervor, die die Universität Mainz und die Landesmedienzentrale Rheinland-Pfalz in Berlin vorstellten. Demnach steht Deutschland im Vergleich noch gut da, während Spanien, Rumänien und Polen besonders stark betroffen sind. Insgesamt sind in den untersuchten Ländern 1,2 Prozent der Jugendlichen internetsüchtig, knapp 13 Prozent gefährdet. Für die Studie wurden über 13 000 Schülerinnen und Schüler befragt.

Studie