Mogadischu (AFP) Die Truppen der Afrikanischen Union in Somalia haben die Untersuchung des Tods mehrerer Zivilisten bei einem Feuergefecht mit Islamisten nahe der Hauptstadt Mogadischu zugesagt. Wie die AMISOM-Truppe am Mittwoch mitteilte, geht es um einen Vorfall vom Vortag in einem Dorf etwa 120 Kilometer westlich von Mogadischu, wo AMISOM-Soldaten das Feuer von Kämpfern der islamistischen Shebab-Miliz erwidert hätten. "Erste Berichte legen nahe, dass einige Zivilisten, darunter Kinder, getötet und andere mit Schussverletzungen in Krankenhäuser gebracht werden mussten", hieß es in einer AMISOM-Erklärung.