Naypyidaw (AFP) Birmas Präsident Thein Sein hat versichert, dass das Wohl der verarmten Bevölkerung im Fokus künftiger Wirtschaftsreformen stehen werde. Auf einer internationalen Geberkonferenz in der Hauptstadt Naypyidaw sagte der Staatschef am Samstag, dies betreffe Maßnahmen im Banken- und Steuersektor, bei Landwirtschaft, Bildung, Gesundheit und Telekommunikation. In der vor einigen Monaten begonnenen zweiten Phase des Reformprozesses gehe es zudem um die Förderung von Kleinbetrieben und Mikrokrediten.