Berlin (AFP) Die Beschäftigten der verlustbringenden Fluggesellschaft Airberlin sollen einem Medienbericht zufolge mit einem Gehaltsverzicht zur Sanierung des Unternehmens beitragen. Nach den Vorstellungen des neuen Firmenchefs Wolfgang Prock-Schauer sollen der Vorstand auf zehn Prozent und die übrigen Angestellten auf fünf Prozent ihres Bruttogehaltes verzichten, wie das Nachrichtenmagazin "Focus" am Samstag vorab aus seiner neuen Ausgabe berichtete. Dem Wunsch der Geschäftsführung nach einer Lohnkürzung müssten die Arbeitnehmervertreter allerdings noch zustimmen.