München (AFP) Der Promotionsausschuss der Universität Düsseldorf hat seinen Plagiatsvorwurf gegen Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) einem Zeitungsbericht zufolge abgeschwächt. Der Ausschuss erhebe inzwischen nicht mehr den Vorwurf, Schavan habe in ihrer Doktorarbeit absichtlich getäuscht, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Samstag in einer Mitteilung ohne Angabe von Quellen. Allerdings habe Schavan nach Ansicht des Ausschusses in Kauf genommen, dass sie mit ihrer Zitierweise gegen gängige Regeln wissenschaftlichen Arbeitens verstoße, schrieb die Zeitung weiter.