San Juan (SID) - Historisches Debakel für den Nachwuchs der südamerikanischen Fußball-Großmächte Argentinien und Brasilien: Sowohl der Gastgeber der diesjährigen Copa América der U20-Junioren als auch der Titelverteidiger schieden beim Turnier in Argentinien bereits in der Gruppenphase aus. Damit haben beide Teams auch eines der vier zu vergebenen Tickets für die U20-Weltmeisterschaft (21. Juni bis 13. Juli) in der Türkei verpasst.

Der sechsmalige Junioren-Weltmeister Argentinien konnte seinen Heimvorteil nicht nutzen und belegte mit nur einem Sieg aus vier Spielen Platz vier in seiner Gruppe. Brasilien, das die letzten drei Südamerika-Turniere gewonnen hatte, musste sich am Freitagabend in San Juan mit einem 0:2 gegen Peru und mit ebenfalls nur einem Sieg auf der Habenseite verabschieden. In einer Sechsergruppe werden nun die vier WM-Teilnehmer ausgespielt.