Kano (AFP) In Nigeria sind zwei für den internationalen Mali-Einsatz bestimmte Soldaten am Samstag durch einen Sprengstoffanschlag getötet worden. Fünf weitere Soldaten seien durch die Explosion eines selbstgebastelten Sprengsatzes in der Stadt Okene im Zentrum des Landes verletzt worden, sagte ein Armee-Sprecher. Der Sprengsatz sei explodiert, als der Konvoi der Soldaten vorbeigefahren sei. Generalmajor Bola Koleoso sagte AFP, die Soldaten gehörten zu dem Kontingent, das für den Einsatz in Mali bestimmt sei. Der General vermutete die islamistische Sekte Boko Haram hinter dem Anschlag.