Melbourne (dpa) - Philipp Kohlschreiber hat bei den Australian Open den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Der 29 Jahre alte Augsburger verlor in Melbourne gegen den Kanadier Milos Raonic mit 6:7 (4:7), 3:6, 4:6.

Damit sind beim ersten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison alle deutschen Profis in der Herren-Konkurrenz ausgeschieden. Kohlschreiber musste sich gegen die Nummer 15 der Welt in 1:52 Stunden geschlagen geben.

Die deutsche Nummer eins erspielte sich gegen den aufschlagstarken Kanadier nicht einen Breakball. Nur im ersten Satz konnte der Davis-Cup-Profi den 1,95 Meter großen Raonic etwas in Bedrängnis bringen. In der entscheidenden Phase des Tiebreaks leistete sich Kohlschreiber dann aber zwei leichte Return-Fehler, so dass Raonic den ersten Durchgang für sich entscheiden konnte.

Im zweiten Abschnitt musste Kohlschreiber gleich sein erstes Aufschlagsspiel abgeben. Auch im dritten Satz kassierte er ein frühes Break und lief fortan wieder einem Rückstand hinterher. Raonic beendete die Partie mit seinem 23. Ass. Im vergangenen Jahr hatte Kohlschreiber in Melbourne noch im Achtelfinale gestanden.