Los Angeles (AFP) In Washington besteht einem Pressebericht zufolge Uneinigkeit über die von Extremisten in Nordafrika ausgehende Gefahr für die Sicherheit der USA. Die "Los Angeles Times" berichtete am Freitagabend unter Berufung auf US-Regierungskreise, in der Regierung werde derzeit heftig darüber diskutiert, ob die von den islamistischen Milizen in Mali und benachbarten Ländern ausgehende Gefahr eine militärische Intervention rechtfertige.