Vatikanstadt (AFP) Papst Benedikt XVI. hat seine Auffassung bekräftigt, dass die Ehe nur zwischen Männern und Frauen möglich ist. Die Beziehung zwischen Mann und Frau sei "Ausdruck der Schönheit der Natur, wie der Schöpfer sie sich wünscht", sagte er am Samstag vor Vertretern katholischer Hilfsorganisationen im Vatikan. Die Kirche sage Ja "zur Würde und Schönheit der Ehe". Nein sage sie hingegen zur Gender-Theorie, laut der die Geschlechterrollen in erster Linie erlernt und nicht angeboren sind, erläuterte der Papst. Damit erneuerte er indirekt seine Ablehnung homosexueller Beziehungen.