La Clusaz (SID) - Die dreimalige Langlauf-Olympiasiegerin Marit Björgen hat sich nach ihrer siebenwöchigen Zwangspause wegen Herzrhythmusstörungen in alter Stärke zurückgemeldet. Die Norwegerin entschied im französischen La Clusaz das Massenstartrennen über 10 km im Sprint vor ihrer Landsfrau Therese Johaug und der Gesamtweltcupführenden Justina Kowalczyck (Polen) für sich.

"Mein Gefühl war nach der Pause schon gut, aber erst im Rennen weiß man, was das wert ist. Ich hatte auf einen Podestplatz spekuliert", sagte Björgen.

Nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun hatten die deutschen Starterinnen. Katrin Zeller (Oberstdorf) fiel im Finale noch von Platz zwölf auf 17 zurück und hatte letztlich 1:37 Minuten Rückstand auf Björgen. Nicole Fessel (Oberstdorf/33.), Stefanie Böhler (Ibach/40.) und Denise Herrmann (Oberwiesenthal/47.) kamen abgeschlagen ins Ziel.