Malmö (SID) - Die deutsche Damen-Staffel ist bei den Europameisterschaften der Shorttracker im schwedischen Malmö ins Finale am Sonntag eingezogen. Dem Dresdner Quartett Bianca Walter, Tina Grassow, Christin Priebst und Julia Riedel reichte im Halbfinale über 3000 m ein zweiter Platz hinter Ungarn. Die deutschen Herren verpassten dagegen als Dritte hinter den Niederlanden und Russland über 5000 m den Endlauf und können mit einem Sieg im B-Finale nur noch EM-Fünfter werden.

Im Einzel-Mehrkampf belegte der Dresdner Paul Herrmann in der zweiten Disziplin über 500 m Rang sieben und liegt in der Gesamtwertung als bester Athlet der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) auf dem neunten Platz. Bei den Frauen ist Tina Grassow auf Platz 16 beste Deutsche.

Das Klassement wird derweil von den Titelverteidigern angeführt. Der Niederländer Sjinkie Knegt liegt ebenso an der Spitze wie die Italienerin Arianna Fontana, die in Malmö damit beste Aussichten auf ihren fünften kontinentalen Titel hat.