Berlin (AFP) Rund 240 Bundeswehrsoldaten sind am Sonntag für den Patriot-Einsatz der NATO in die Türkei entsandt worden. Bei ihnen handelt es sich um das Hauptkontingent, das zum Schutz der Türkei vor syrischen Luftangriffen im südtürkischen Kahramanmaras die Patriot-Luftabwehrsysteme bedienen soll. Unter ihnen sind nach Angaben der Luftwaffe auch Sanitäter und ABC-Abwehrexperten. Ein Vorkommando war bereits vor knapp zwei Wochen in die Türkei verlegt worden. Das Material soll voraussichtlich am Montag in der Türkei eintreffen.