Berlin (AFP) Die CDU führt das überraschend starke Abschneiden der FDP bei der Landtagswahl in Niedersachsen auch auf Leihstimmen von Unionsanhängern für die Liberalen zurück. Unionsparlamentsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer (CDU) sagte am Sonntagabend im ZDF, er glaube, dass einige CDU-Wähler "bei der FDP ein Kreuz gemacht" haben. Viele CDU-Anhänger hätten sichergehen wollen, dass die FDP im Landtag von Hannover bleibe und die schwarz-gelbe Koalition unter Führung von CDU-Ministerpräsident David McAllister fortgesetzt werden könne. Es gebe "alle Chancen, dass McAllister Ministerpräsident bleibt", sagte Grosse-Brömer.