Hannover (AFP) Bei der Landtagswahl in Niedersachsen hat die CDU/FDP-Koalition von Ministerpräsident David McAllister einer ersten Hochrechnung für das ZDF zufolge dank des überraschend starken Abscheidens der FDP eine hauchdünne Vorsprung errungen. Nach der am Sonntag um 18.16 Uhr veröffentlichten Hochrechnung der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen kommt die CDU von Ministerpräsident David McAllister auf 36,8 Prozent, die Liberalen liegen bei 9,6 Prozent. Die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten Stephan Weil erhält 32,9 Prozent, die Grünen erreichen 13,5 Prozent. Die Linke verpasst mit 3,0 Prozent den Einzug in das Landesparlament. Laut ZDF hat Schwarz-Gelb im neuen Parlament nach diesem Stand eine Mehrheit von einem Sitz gegenüber Rot-Grün.