Wellington (AFP) Ein Jahr nach seiner Festnahme ist der Gründer des Internet-Speicherdienstes Megaupload, Kim Schmitz, am Sonntag mit einer neuen Plattform an den Start gegangen. Für den neuen Dienst namens Mega hätten sich binnen einer Stunde 100.000 Nutzer registriert, teilte Schmitz, der sich Kim Dotcom nennt, über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter mit. Der gebürtige Deutsche war am 20. Januar 2012 festgenommen worden. Er ist gegen Kaution auf freiem Fuß in seiner Wahlheimat Neuseeland; die USA verlangen seine Auslieferung. Eine Anhörung soll im August stattfinden.