Hamburg (AFP) Trotz des deutschen Atomausstiegs will die Regierung einem Bericht zufolge auch künftig mit deutschen Steuergeldern für den Bau von Atommeilern im Ausland bürgen. Das gehe aus einem Schreiben an den Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung hervor, das bald verschickt werden solle, berichtete der "Spiegel" am Wochenende vorab. Demnach hatte das Gremium, das die Nachhaltigkeitsstrategie der Regierung begleitet, Ende 2012 einstimmig dafür plädiert, angesichts des Atomausstiegs keine Hermes-Bürgschaften für Akw-Projekte im Ausland mehr zu vergeben.