New Delhi (AFP) Der Sohn des ehemaligen indischen Ministerpräsidenten Rajiv Gandhi, Rahul, ist am Wochenende offiziell zur Nummer zwei der regierenden Kongresspartei gekürt worden. Ein Führungsgremium der Partei bestätigte am Samstag die Rolle des 42-Jährigen, die er bereits seit längerem inoffiziell inne hatte. "Gemeinsam werden wir das Land reformieren", sagte Gandhi laut einer Meldung der Nachrichtenagentur PTI in seiner Rede zur Annahme des Postens des Vizeparteichefs.