Havanna (AFP) Die kolumbianischen FARC-Rebellen haben ihren einseitig erklärten Waffenstillstand aufgekündigt. "Mit schwerem Herzen" kehre die Guerilla "in den Kriegszustand" zurück, erklärte der FARC-Verhandlungsführer Iván Márquez am Sonntag vor weiteren Verhandlungen mit Kolumbiens Regierung in der kubanischen Hauptstadt Havanna. Márquez rief die Regierung in Bogotá auf, "die Möglichkeit einer beiderseitigen Waffenruhe und einen Stopp der Feindseligkeiten zu prüfen", um den Fortgang der Friedensverhandlungen nicht zu belasten.