Bogotá (AFP) Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos hat die FARC-Rebellen vor der Wiederaufnahme des Guerillakampfes gewarnt. Armee und Polizei seien darauf vorbereitet, sagte Santos am Samstag - einen Tag vor Auslaufen der von der FARC-Guerilla ausgerufenen einseitigen Waffenruhe. Santos, der sich während einer öffentlichen Veranstaltung in Padilla im Südwesten des Landes äußerte, brandmarkte in seiner Rede "Terrorakte" als "Feigheit", weil sie sich in erster Linie gegen die "Zivilgesellschaft" richteten.