Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat offiziell seine zweite Amtszeit angetreten. Rund zweieinhalb Monate nach seinem Wahlsieg gegen den Republikaner Mitt Romney wurde der 51 Jahre alte Demokrat in Washington vereidigt.

Der oberste Richter des Landes, John Roberts, nahm dem ersten schwarzen Präsidenten der Vereinigten Staaten den Amtseid bei einer kurzen Zeremonie im Weißen Haus ab. Daran nahmen nur Obamas Ehefrau Michelle und seine beiden Töchter teil. Die öffentliche Vereidigung auf den Stufen des Kapitols vor Hunderttausenden Menschen ist für diesen Montag geplant.

Bei der Vereidigung - wie von der Verfassung vorgesehen am 20. Januar vor 12.00 Uhr mittags - hob Obama die rechte Hand zum Schwur und sprach die Eidesformel: «Ich, Barack Hussein Obama, schwöre feierlich, dass ich das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten getreulich verwalten und die Verfassung der Vereinigten Staaten nach besten Kräften erhalten, schützen und verteidigen will. So wahr mir Gott helfe.» Seine linke Hand legte er dabei auf die Familienbibel.

Geplante Veranstaltungen zur Vereidigung

Amtseid des US-Präsidenten