Presevo (AFP) Serbische Polizeikräfte haben im Süden des Landes ein Denkmal für kosovarische Rebellen abgerissen und damit Unmut in der Region ausgelöst. Das "illegal erbaute Denkmal" in der Stadt Presevo sei am frühen Sonntagmorgen entfernt worden, teilte die Regierung in Belgrad mit. Der rechteckige, etwa zwei Meter hohe Stein erinnerte an eine lokale Rebellengruppe, die 2001 für die Angliederung der vorwiegend von Kosovo-Albanern bewohnten Stadt Presevo und benachbarter Orte an das Kosovo gekämpft hatte.